Wie heißt ein Spanier ohne Auto? Carlos. Welches Getränk trinken Firmenchefs? Leitungswasser. Was ist weiß und guckt durchs Schlüsselloch? Ein Spannbettlaken. Kann man lustig finden, muss man aber nicht. Humor ist jedenfalls nicht (nur), Witze zu reißen oder der Klassenclown zu sein. Was Humor für uns bedeutet, wie er uns nützt und was das mit Erfolg zu tun hat.

Humor – was meinen wir damit?

„Hinter dem allgemein bekannten Begriff verbirgt sich erst einmal eine unterhaltsame menschliche Tätigkeit, die typischer Weise mit sozialer Interaktion verbunden ist. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Form des Spiels, die es Menschen erlaubt, eine nicht ernsthafte Haltung zu Situationen im täglichen Leben einzunehmen.“ [1]

Oder vereinfacht gesagt: Humor ist eine positive, kindliche und leichte Sichtweise auf das Leben in all seinen Facetten. Positiv denken und auch über sich selbst und seine Situation lachen zu können, wenn mal etwas nicht so gut läuft oder sogar sehr belastend ist.

Die Benefits einer humorvollen Einstellung

Generell gilt: Humor sorgt nachweislich für ein besseres psychisches Wohlbefinden und mehr Lebenszufriedenheit. Er hilft, auf belastende oder Stresssituationen besser zu reagieren, indem Perspektiven verschoben, Abstand gewonnen und das Gefühl der Beherrschbarkeit gestärkt wird. Außerdem sorgt Humor für die Auslösung von positiven Emotionen – und damit automatisch zur Förderung unserer Kreativität. Nicht zuletzt hilft Humor auch, einen positiven Einfluss auf unsere sozialen Beziehungen zu nehmen. Und im Job? Auch da nützt uns eine humorvolle Einstellung immens: Sie fördert Lockerheit in Kopf und Körper – wodurch wieder mehr Kreativität erzeugt wird und ein breiteres Denkmuster für bessere Ideen und damit mehr Erfolg unterstützt. Zusätzlich lässt uns Humor günstiger mit Fehlern umgehen: Statt sich ständig über Fehler zu ärgern, können wir die Situation humorvoll aus einer anderen Perspektive betrachten – das löst Druck und Perfektionsdrang – und führt dadurch zu weniger Fehlern. Eine generell humorvolle Sichtweise auf das Leben hebt die Stimmung und ermöglicht dadurch…

  • eine positivere Einschätzung des Gegenübers – und eine positivere Einschätzung der anderen von uns - was zu einer besseren Zusammenarbeit führt. Und damit zu besseren Ergebnissen.
  • gut gelaunte Kunden. 😉

Oder anders gefragt:

  • Wie wirken Personen mit „Ernsthaftigkeit im Endstadium“ auf dich? Macht es Spaß, mit ihnen zu arbeiten – auch wenn sie sehr kompetent und professionell sind?
  • Wie wäre es, wenn auf deiner Arbeit nur noch alle lächelnd/lachend rumlaufen würden?
  • Trägt das, was du sagen möchtest, zu einer positiven Atmosphäre bei? Werden deine Arbeitskollegen sich dadurch wohler fühlen?

Dein Weg zu mehr Leichtigkeit

Es lohnt sich also, mit einer leichten, humorvollen Einstellung durch das Leben zu gehen und diese Einstellung nach außen zu tragen. Deshalb ein paar kleine Denkanstöße für dich für den Alltag:

  • Dein Humortagebuch: Es gibt so viele humorvolle Situationen im Alltag, die wir im Strudel schlichtweg übersehen. Ein Humortagebuch schafft Abhilfe: Notiere dir täglich eine lustige Begebenheit, die du erlebt oder beobachtet hast. Dadurch schmunzelst du automatisch mehr. 😊
  • Bewusst mit Humor umgeben: Worüber kannst du lachen? Versuche, möglichst viel davon jeden Tag zu erleben. Was benötigst du, um lachen zu können und einen leichten, optimistischen Blick zu gewinnen? Ein gutes Gespräch mit Freunden, Filme, Cartoons? Hast du heute schon etwas Freundliches gesagt oder getan?
  • Spielerische Haltung im Alltag einnehmen: Du weißt es sicher, es sind die kleinen Dinge im Alltag, die uns wirklich glücklich machen können. Zum Beispiel beim Beobachten von Kindenr und Tieren beim Spielen - sei albern und überlege, was du einfach nur so aus Spaß an der Freude tust, ohne dass es einen Sinn oder einen Zweck verfolgt.
  • Humor im Alltag finden. Werde kreativ, brich Tabus oder schärfe deinen Sinn für Ironie. Selbst am grauesten Tag lässt sich einiges zum Schmunzeln und Lachen entdecken. Was ist das Absurde an der momentanen Situation, wenn gerade etwas schief läuft oder belastet? Was wäre anders, wenn du etwas Belastendem einfach mit einem Lachen begegnest?
  • Über dich selbst lachen: Das erfordert Mut, denn dafür musst du dir all deine Schwächen, Fehler und negativen Eigenschaften eingestehen. Lustig wird es, wenn du übertreibst, dich selbst nicht zu ernst nimmst und den Mut zum Scheitern beweist. Nobody’s perfect.
  • Raus aus der Alltagsroutine: Was kannst du im Alltag mit mehr Farbe versehen? Mal Unbekannte ansprechen, mal einen anderen Weg zur Arbeit nehmen, sich mal anders frisieren, anders kochen, bewusst als Tagesmotto vornehmen, andere zum Lächeln bringen? Neue Wege machen das Leben bunter und leichter.
Na, heute schon über dich selbst gelacht? 😊

Bei all den Benefits von Humor ist es aber auch wichtig, die Grenzen zu kennen: Nicht alles lässt sich mit Humor lösen, manchmal ist es einfach nicht angebracht. Also Vorsicht: Wann kann der andere das Gefühl bekommen, dass der Humor auf seine Kosten geht? Wann kann der Eindruck entstehen, dass ich das Thema nicht mit der angebrachten Ernsthaftigkeit betrachte?

Und dennoch: Sinn für Humor und Leichtigkeit hat jeder! Damit du deinen (Berufs-)Alltag positiver gestalten kannst: Entscheide dich Tag für Tag dafür, das Leben für dich und deine Nächsten ein wenig leichter zu machen.

Klick mich für noch mehr Tipps für mehr Leichtigkeit im Leben – aber auch ein take it easy am Arbeitsplatz.


[1] Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie