Nicht immer läuft ein Zusammenleben harmonisch ab. Treffen verschiedene Meinungen und Ansichten aufeinander, so besteht dort Konfliktpotenzial. Manchmal kann uns dies wie ein Angriff aus dem Nichts vorkommen. Aber wie gehen wir mit persönlichen Angriffen um?

Wo liegt der Konflikt?

Zunächst sollten wir uns bewusst machen, dass Konflikte auf zwei Ebenen stattfinden. Der Beziehungs-  und der Sach-Ebene. Der Konflikt kann dabei auf beiden, oder nur auf einer Ebene bestehen. Auf der Sach- oder Inhaltsebene wird über Sachen, Projekte, Termine, Organisationsprobleme und Leistungsziele gesprochen Auf der Beziehungsebene geht es um das Verhältnis zwischen Personen, also vor allem um die Art und Weise, wie miteinander gesprochen wir.

Ein persönlicher Angriff liegt somit also auf der Beziehungsebene und sollte demnach gelöst werden.

Die vier Strategien bei dem persönlichen Angriff

Ein persönlicher Angriff ist eine verbale Äußerung, die versucht uns als gesamte Person zu treffen und zu verletzen. Wir können diesem mit vier Strategien begegnen:

Strategie des Feuers

Bei dieser beantworten wir den Angriff  mit einem Gegenangriff. Dabei ist zu beachten, dass es nicht zum Schlagabtausch kommt. Diese Strategie ist für den Fall, dass der Angriff unseres Gegenübers nur unsere verbale Kompetenz, oder unsere Grenzen testen will.

Strategie der Erde

Hier wird der Angreifer sofort gestoppt und zu Boden befördert. Dies passiert mit dem Aufzeigen von klaren Grenzen. Wir signalisieren: "Nicht mit mir!". Durch Aussagen wie: "Ich möchte Sie bitten, in einem anderen Ton mit mir zu sprechen.", "Auf dieser Ebene möchte ich mit Ihnen nicht weiter sprechen.", "Gerne, bin ich bereit, mit Ihnen darüber zu reden, aber lassen Sie uns bitte ruhig und sachlich tun." oder "Wenn wir nicht wieder auf eine sachliche Ebene kommen, beende ich das Gespräch."

Mit diesen vier Strategien sind persönliche Angriffe kein Problem mehr

Strategie der Luft

Diese Strategie beinhaltet, dass wir den persönlichen Angriff in das Leere gehen lassen. Mit Aussagen wie: "Vielen Dank für ihr Feedback.", "Ja, das stimmt." oder "Interessante Sichtweise", erkennen wir die Aussagen an, aber nicht als Angriff. Somit signalisieren wir, dass wir den Angriff nicht als solchen annehmen möchten. Danach sollte das Gespräch ganz normal weitergeführt werden. Möglich ist auch, dass man sich gar nicht zu dem Angriff äußert.

Strategie des Wassers

Bei dieser Strategie nutzen wir die Kraft des Angriffes für einen Gegenangriff. Wenn sich ein Gegner auf einer gewissen Ebenen bewegt, können wir auf dieser Ebene zurückschlagen. Wenn man als Mann mit "junger Mann" angeredet wird, kann man mit "Junge Frau" kontern. Es ist zu beachten, dass wir auf der gleichen Ebenen bleiben und den Konflikt nicht weiter eskalieren.

Wähle die beste Strategie für den persönlichen Angriff

Sind wir einen persönlichen Gegenangriff ausgesetzt, so sind wir oft zunächst einmal geschockt, und wissen nicht was wir sagen sollen. Haben wir aber diese Strategien im Hinterkopf, so haben wir Möglichkeiten, wie wir mit Angriffen umgehen. Wir analysieren in Ruhe die Aussage und wählen die beste Strategie für den jeweiligen persönlichen Angriff.