Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Und zum Lernen ist man nie zu alt… Na, was denn nun? Ein gängiges Vorurteil: Je älter man wird, desto „schlechter“ lernt man. Dagegen spricht, dass sowohl Persönlichkeit, als auch Wertvorstellungen und Fähigkeiten das ganze Leben lang veränderbar und flexibel bleiben. Der einzige Unterschied zum Lernen in jungen Jahren besteht darin, dass Erwachsene schon festgelegter sind durch ihre eigene Lernbiografie und ihre bisherigen Erfahrungen. Lernen können sie genau so gut - wenn sie das wollen. Wie du dein Potential am besten entfaltest und nachhaltig lernst, erfährst du hier.

Was heißt lernen?

Hand aufs Herz: Woran denkst du, wenn du das Wort lernen hörst? Wie du am Schreibtisch sitzt, Bücher oder Wikipedia-Artikel wälzt, dich auf eine Prüfung vorbereitest…? Suchst du in Google nach dem Wort lernen, findest du genau diese Bilder. Dabei ist Lernen so viel mehr. Eine kurze Definition von Lernen meint den absichtlichen oder den beiläufigen, individuellen oder kollektiven Erwerb von geistigen, körperlichen, sozialen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. [1] Das frühere Bild von Lernen als Wissensvermittlung ist damit also längst überholt. Lernen ist nicht speichern, sondern neu konstruieren. Neue Routinen aufbauen oder alte ersetzen. Du hast erst dann etwas wirklich gelernt, wenn du es aktiv in dein Tun integriert hast. Wir lernen ständig, bewusst oder unbewusst. Also warum nicht gleich „richtig“ lernen – und zwar so, dass es dich wirklich und zielstrebig weiterbringt?

Wie lernt man „gut“?

„Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es.“, sagte bereits Konfuzius. Das gilt natürlich auch heute noch. Lernen ist dann nachhaltig, wenn es lebendig, praxisnah und anschaulich ist. [2] Wie kann das – so ganz ohne Schule und dann auch noch für den stressigen Alltag geeignet - überhaupt gelingen? Ondojo, dein Portal für Self-Empowerment, unterstützt dich dabei, neue Erfahrungen zu machen, Neues zu lernen und praktisch umzusetzen - wie und wo du es brauchst. Im ondojo bedeutet lernen:

  • Lebendig: In interaktiven Sessions trainierst du deine Kommunikations-, Sozial- und Führungskompetenzen. Hier bekommst du nicht alles vorgekaut, sondern bist immer in Action und sorgst selbst für deine Lernerfolge.
  • Anschaulich: Die Lern-Sessions von ondojo passen sich an deinen Alltag an und werden durch viele mitreißende Medien unterstützt– Bücher wälzen war gestern. Außerdem erhältst du knackige Wrap-Ups, die die wichtigsten Kernpunkte deiner Session für dich zusammenfassen und auf den Punkt bringen. So kannst du dir deine Lern-Erfahrungen immer wieder vor Augen führen.
  • Praxisnah: In und nach jeder Session bereitest du dich mithilfe von ondojo auf konkrete Praxissituationen vor, damit das Gelernte direkt in deinen Alltag integriert wird - wann und wo du willst: Was willst du erreichen? Wen mitnehmen, gewinnen oder überzeugen? Was willst du sicherstellen? Was willst du vermeiden? Du erhältst konkrete Handlungsempfehlungen für deine positiven Erfahrungen und für deine Positionierung. Dazu gibt es noch Action Pins – kleine Impulse, die dich immer wieder anregen, das Gelernte anzuwenden und dich so zu neuen Routinen führen.
  • Und on top alles individuell auf dich zugeschnitten: Du entscheidest, was du wann wo tust. Für deine Ergebnisse mit dir selbst und mit anderen, in jeder Lebenslage. Egal ob privat oder beruflich. Egal ob Mitarbeiter, Führungskraft oder selbstständig. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz findest du heraus, welche Stärken du hast und wo noch Luft nach oben ist – und kannst ganz gezielt daran arbeiten.

Dein Lernen, dein Self-Empowerment in deinen Alltag integriert: Erkenne deine Stärken und entdecke neue. Etabliere neue Gewohnheiten – nach deinem Geschmack! Hier erfährst du noch mehr über die unzähligen Funktionen von ondojo.


[1] Walter, F. (2018, 5. Juli). Interview mit Prof. Rolf Arnold zu den Themen Lernen, Weiterbildung und Gesellschaft. SILO. https://silo.tips/download/interview-mit-prof-rolf-arnold-zu-den-themen-lernen-weiterbildung-und-gesellscha

[2] Stangl, W. (2021). Lernen. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik. https://lexikon.stangl.eu/551/lernen